Tag der Arbeit 2015

01. Mai 2015

Die Arbeit der Zukunft gestalten wir! war das Motto der diesjährigen Maikundgebung der Gewerkschaften in den Weihersbachanlagen. Thomas Mölkner, Vorsitzender des Ortskartells Herzogenaurach des DGB, konnte neben vielen Besuchern, in diesem Jahr die Bundestagsabgeordnete Martina Stamm-Fibich (SPD), den Landtagsabgeordneten Walter Nussel (CSU), Landrat Alexander Tritthart (CSU), Bürgermeister German Hacker (SPD) und etliche Stadträte begrüßen.

Die Hauptrednerin der Maikundgebung, Lisa Mongs, 2. Bevollmächtigte der IG Metall Erlangen, kritisierte in ihren Ausführungen das Umgehen des Mindestlohns einiger Arbeitgeber. Da wird das Weihnachtsgeld und Urlaubsgeld plötzlich mit eingerechnet. Da bekommen die Mitarbeiter statt Mindestlohn Gutscheine fürs Kino oder das Solarium. In Nürnberg werden in den Spielhallen immer noch Löhne von nur fünf bis sieben Euro bezahlt. Das Gejammer um die Arbeitszeiterfassung ist für sie nicht nachvollziehbar, denn das ist doch die Grundlage jeder Bezahlung. „Die Leute müssen anständig bezahlt werden, denn die Altersarmut entsteht am Arbeitsmarkt“. Die Entscheidung der Regierung nach 45 Beitragsjahren abschlagsfrei in Rente gehen zu können, findet sie richtig. Die Rente mit 67 Jahren lehnt sie weiterhin ab, ebenso wie die Absenkung des Rentenniveaus auf 43 Prozent im Jahre 2030. „Wir wollen kein Suppenküchenstaat werden, die gesetzliche Rente muss der Grundpfeiler der Versorgung im Alter sein“.
Das alte Arbeiterlied „Brüder, zur Sonne, zur Freiheit“ vereinte musikalisch die Gewerkschaft mit allen politischen Parteien der Stadt. Die Band „John Marshall and Friends“ begleitete instrumental diese Hymne und trotzte mit flotten Rhythmen dem ungemütlichen Wetter. (MJ)

  • 26.07.2016, 19:00 Uhr
    Gesundheitspolitisches Forum der ASG Mittelfranken | mehr…
  • 29.07.2016, 19:00 Uhr
    Nominierungskonferenz zur Bundestagswahl 2017 | mehr…
  • 01.08.2016, 19:00 – 21:00 Uhr
    Vorstandssitzung | mehr…

Alle Termine